Allgemeine Geschäftsbedingungen von kynowork / Irene Husczawa

Zwischen Frau Irene Husczawa, in Folge kurz „kynowork“ genannt, und dem Hundehalter, in Folge kurz „Kunde“ genannt, wird Folgendes vereinbart:

 

1.
Gegenstand der Dienste von kynowork sind Hundeverhaltensberatung und -training, Mensch-Hund Coaching und Beratung, speziell ausgeschriebene Kurse, Organisation von Veranstaltungen sowie Aus- und Weiterbildung durch Vorträge und Seminare, in Folge kurz „Beratungen/Trainings/Veranstaltungen“ genannt. Die Dienstleistungen von kynowork werden ausschließlich unter Einhaltung des Tierschutzgesetzes sowie des Tierhaltegesetzes erbracht.

2.
Der Kunde bestätigt kynowork, dass er eine für Österreich gültige und gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung (mindestens 725.000 Euro) für seinen Hund/e besitzt. Auf Verlangen ist ein Nachweis zu erbringen. Die gesetzliche Haftung des Hundehalters bei Schäden an Dritten und/oder anderen Hunden und/oder am Arbeitsplatz, die von ihm oder seinem Hund/seinen Hunden verursacht werden, gilt auch während der Trainings/Veranstaltungen. Der Kunde erklärt, dass kynowork von Haftungen aller Art befreit ist, sowohl während, als auch in Folge der Teilnahme an Trainings/Veranstaltungen von kynowork. Die Teilnahme an Trainings/Veranstaltungen von kynowork erfolgt auf eigene Gefahr.

3.
Die an Trainings/Veranstaltungen von kynowork teilnehmenden Hunde dürfen keine ansteckenden Krankheiten haben und müssen frei von Parasiten sein. Läufige Hündinnen dürfen ausschließlich nach vorhergehender Absprache mit kynowork an Trainings/Veranstaltungen teilnehmen. Auf Verlangen ist ein Nachweis zur Gesundheit des Hundes zu erbringen (tierärztliche Bestätigung, Impfpass).

4.
Die Beratung/das Training findet nach einem individuell abgestimmten Trainingsplan statt. Kynowork übernimmt keine Haftung dafür, dass Lernziele innerhalb eines bestimmten Zeitraumes erreicht werden. Eine Erfolgsgarantie kann nicht abgegeben werden, da der Erfolg größtenteils vom Kunden selbst abhängt. Wie viele Beratungs- und Trainingsstunden nötig sind, um das individuell angestrebte Ziel zu erreichen kann zu Beginn der Beratung/des Trainings nicht festgelegt werden. Eine mögliche Abschätzung ist keine Garantie, dass die abgeschätzte notwendige Zeit auch tatsächlich ausreichend ist, um das jeweils angestrebte Ziel zu erreichen.

5.
Die Beratung/das Training erfolgt in A. Erstgesprächen/Beratungen, B. Einzeltrainings und C. Kursen/Seminaren/Vorträgen.
Mit der Anmeldung zu Beratungen/Trainings/Veranstaltungen sind die Honorare fällig und entweder vor Beginn der jeweils ersten Einheit vollständig zu überweisen oder vor Ort in bar zu zahlen.
zu C. bei Kursen/Seminaren/Vorträge ist der Kursplatz erst nach Zahlungseigang des Honorars fixiert.

6.
Erstgespräche, Beratungstermine und Einzelstunden müssen spätestens 48 Stunden vor der vereinbarten Einheit abgesagt werden, um kynowork die Möglichkeit zu geben, diese Einheit anderweitig zu vergeben. Der Erhalt der Absage muss von kynowork bestätigt werden. Bei Absagen später als 48 Stunden vor der vereinbarten Einheit wird die volle Gebühr in Rechnung gestellt.

7.
Die Teilnahme an Kursen, Seminaren und Vorträgen ist erst nach erfolgter Einzahlung gesichert. Eine kostenfreie Stornierung ist bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Bei einer Absage bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn betragen die Stornierungskosten 50% der Teilnahmegebühr. Bei einer Stornierung innerhalb von 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen erfolgt keine Rückerstattung. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Rücktrittserklärung ist der Zeitpunkt des Einlangens bei kynowork. Diese Regelung kann nur aufgehoben werden, wenn der angemeldete Teilnehmer nach Rücksprache mit kynowork rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn einen geeigneten Ersatzteilnehmer nennt. Für versäumte Veranstaltungen von Seiten des Kursteilnehmers kann keine Refundierung des Kursbeitrages gewährt werden.

8.
Das Mindestalter des Hundeführers, also jener Person, die aktiv mit dem Hund während Trainings/Veranstaltungen von kynowork arbeitet, ist 16 Jahre. Minderjährige Hundeführer ab 16 Jahren dürfen nur unter schriftlicher Zustimmung der Erziehungsberechtigten unbeaufsichtigt teilnehmen!. Gegenstand der Dienstleistungen von kynolearn kann niemals die Betreuung oder Beaufsichtigung von Minderjährigen sein.

9.
kynowork behält sich vor, Beratungen/Trainings/Veranstaltungen sowohl zeitlich, als auch örtlich, zu verschieben. Ersatztermine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Weiters behält sich kynowork vor, Beratungen/Trainings/Veranstaltungen nach eigenem Ermessen abzubrechen und Mensch-Hund-Teams auszuschließen. Die jeweilige Gebühr wird in diesem Falle anteilig rückerstattet. kynowork behält sich vor, Veranstaltungen bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Die jeweilige Gebühr wird in diesem Falle vollständig rückerstattet.

10.
Der Kunde stimmt der elektronischen Erfassung und Verarbeitung seiner Daten zu und ist mit der Zusendung von Informationsmaterial von kynowork einverstanden.

11.
Die Inhalte aller Beratungen/Trainings/Veranstaltungen inklusive aller Unterlagen, Bilder und Videos unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung von kynowork vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.
Mit akzeptieren der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erlauben Sie uns während der Veranstaltung Fotos von Ihnen und Ihrem Hund zu machen und diese für Werbezwecke auf der Homepage, in sozialen Medien oder in Foldern zu verwenden. Möchten Sie dies nicht, teilen Sie uns das bitte mit.

12.
kynowork behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Jede Änderung ist rechtsverbindlich, sobald die geänderten AGB unter
https://www.buerohund.at/ abrufbar sind

13.
Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.

 

Widerrufsbelehrung und Rücktrittsrechte
bei Fernabsatz- und Außergeschäftsraum-Verträgen

Der Kunde wird informiert, dass für einen Verbraucher bei Abschluss eines Vertrages außerhalb der Geschäftsräume des Unternehmers oder ausschließlich über Fernabsatz gem. § 11 FAGG ein Rücktrittsrecht vom Vertrag binnen 14 Tagen besteht. Die Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses.

Kynowork beginnt seine Dienstleistung (Beratungen/Trainings/Veranstaltungen) daher erst nach Ablauf der Rücktrittsfrist. Sie können kynowork jedoch bitten, mit der Dienstleistung unverzüglich zu beginnen.
Bei vorzeitigem Vertragsbeginn innerhalb der offenen Rücktrittsfrist nimmt der Kunde zur Kenntnis, dass er bei Vertragserfüllung durch kynowork das Rücktrittsrecht vom Vertrag verliert.